Do

16

Okt

2014

Dreiradfahren fördert die Gesundheit 

Dreirad und Gesundheit

Warum ist das Fahren mit einem Dreirad so gesund? Ein Dreirad wird auch häufiger mal Sesseldreirad oder Bequemrad genannt. Das sagt schon einiges über Dreiräder aus. Das Fahren mit einem Dreirad ist durch den aufrechten Sitz bequem und weich gefedert. Daraus ergeben sich viele Vorteile für die Gesundheit.

Dreirad: Sitzposition verhindert Verspannungen

Dreirad und Gesundheit

Bei einem Dreirad sitzt der Fahrer aufrecht und hat einen guten Überblick auf die Strecke. Während der Fahrt mit einem Dreirad hat man also eine sehr gute Rundumsicht. Durch den aufrechten Sitz werden Verspannungen im Nackenbereich deutlich reduziert und Stöße werden von der Wirbelsäule ferngehalten. Dreiräder haben einen tiefen Schwerpunkt. Dieser Aspekt ist ein erheblicher Vorteil, weil der tiefe Schwerpunkt zur Stabilität und Sicherheit beiträgt. Eine stabile Sitzposition ermöglicht auch eine optimale Kraftübertragung auf die Pedale.

Dreiräder trainieren das Herz-Kreislauf-System

Dreirad fahren stärkt das Herz-Kreislauf-System

Dreiräder sind so stabil, dass auch Menschen mit einem erhöhten Körpergewicht damit sicher unterwegs sein können. Allerdings kann es dann auch sinnvoll sein, ein Elektrodreirad zu wählen. Das Fahren wird dadurch leichter und komfortabler. Dem Dreiradfahrer fällt es leichter aktiv zu sein und auch weitere Distanzen zurückzulegen. Durch die Unterstützung mit einem Elektromotor werden die Gelenke geschont. Auch wenn der Motor das Fahren erleichtert, wird die Muskulatur gestärkt und das Herz-Kreislauf-System trainiert. Der Aufenthalt an der frischen Luft trägt zusätzlich zum Wohlbefinden bei. Spaß und Abwechslung stehen bei einer Fahrt mit einem Dreirad stets im Vordergrund.


Sie möchte gerne mehr über die Vorteile von Dreirädern erfahren? Dann besuchen Sie uns in einem unserer Dreirad-Zentren und machen Sie eine kostenlose Probefahrt. Wir freuen uns auf Sie!

Experten vom Dreirad-Zentrum

Kommentar schreiben

Kommentare: 0