Dreirad und Gleichgewichtsstörungen

Dreiräder für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen

Nicht selten kann es mit zunehmendem Alter zu Gleichgewichtsstörungen kommen. Das Fahrradfahren fällt dann schwer und die Gefahr zu stürzen nimmt zu. In solchen Fällen ist ein Dreirad eine geeignete Alternative. 

Dreirad: kippsicher und stabil

Dreiräder sind kippsicher und stabil

Durch das zusätzliche dritte Rad ist ein Dreirad stabil und somit während der Fahrt sicher. Das dritte Rad trägt dazu bei, dass ein Dreirad kippsicher ist und sich angenehm fährt. Das Gleichgewicht halten, wie bei einem Fahrrad, ist mit einem Dreirad nicht notwendig. Das Gleichgewicht halten übernimmt sozusagen das dritte Rad am Dreirad. Dadurch, dass ein Dreirad bereits im Stand stabil ist, ist es möglich, sich erst einmal in Ruhe hinzusetzen, es sich bequem zu machen, Sattel und Lenker einzustellen und dann kann man entspannt losfahren. Durch den tiefen Einstieg ist das Aufsteigen leicht und bequem. Dreiräder tragen dazu bei, dass auch Menschen, die im Laufe der Zeit Gleichgewichtsstörungen entwickeln, wieder aktiv und mobil im Alltag unterwegs sein können. Mit einem Dreirad können auch Menschen mit Gleichgewichtsstörungen, Einkäufe mit einem Dreirad erledigen oder Fahrradausflüge mit Freunden oder der Familie unternehmen.

Auswahl an Dreiradmodellen

Dreiradmodelle für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen

Es gibt unterschiedliche Arten von Dreirädern. Die Auswahl ist groß, sodass es für jeden ein passendes Modell gibt. Es gibt Frontdreiräder, Sesseldreiräder und Shoppingdreiräder.

 

 

 

 

 

 

Frontdreirad:

Ein Frontdreirad zeichnet sich dadurch aus, dass sich die beiden Räder vorne befinden. Der Fahrer oder die Fahrerin hat dadurch stets die vorderen beiden Räder im Blick und kann die Breite gut abschätzen. Der Einstieg ist tief und es gibt die Möglichkeit einen Korb für Gepäck oder Einkäufe anzubringen.

 

Frontdreiradmodelle für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen:

 

Sesseldreirad:

Ein Sesseldreirad hat vorne ein Rad und zwei Räder hinten. Anstatt eines Sattels ist das Sesseldreirad mit einem bequemen Sesselsitz ausgestattet, der auch über eine Rückenlehne verfügt. Der Einstieg ist tief und die Fahrposition ist ein bisschen nach hinten geneigt. Der Rücken und die Gelenke werden in dieser Sitzposition entlastet.

 

Sesseldreiradmodelle für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen: (auch für Kinder)

 

Shoppingdreirad:

Ein Shoppingdreirad hat ähnlich, wie das Sesseldreirad zwei Räder hinten und ein Rad vorne. Die Sitzposition ist aufrecht, ähnlich wie bei einem Fahrrad und der Fahrer oder die Fahrerin sitzt auf einem Sattel. Der Einstieg ist ebenfalls tief.

 

Shoppingdreiradmodelle für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen:

Alle Dreiradtypen eignen sich auch für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen, denn alle Dreiräder haben gemeinsam, dass sie stabil und kippsicher sind. Das Gleichgewicht muss weder beim Aufsitzen noch während der Fahrt gehalten werden.


In unseren Dreirad-Zentren können Sie gerne eine Probefahrt mit unseren Dreiräder machen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt aufnehmen und Probefahrt vereinbaren

Experten Dreirad Zentren Dreiräder für Menschen mit Gleichgewichtsstörungen